Werbung

Auch diese schlanke schmale Teebox ist ein Hingucker. Sie ist ideal für die vielen schmalen, freien Flächen, die in Wohnzimmer und Küche noch vorhanden sind. Die Teebeutelbox gibt es in den Farben Schwarz und Weiss zu kaufen

Mit 6 Fächern bietet die Teebeutelbox genug Platz für die wirklich wichtigen Tees. Mit Sichtdeckel aus Glas. Die Maße sind: LxBxH : 43 x 9 x 9 cm.

13 Tipps, wo man die die schmale Holzbox für Tee am besten einsetzen kann…
 

Wo und wie können sie die schmale Teebox gut einsetzen?

4 schmale Teeboxen in besonderen Formationen

I. 24 Teesorten mit 4 schmalen Teeboxen in der Reihe.
Auf ca. 172cm. Das ist eine beachtliche Länge, aber auch 24 verschiedene Teesorten anzubieten ist aufwendig. Der Vorteil ist aber, egal in welcher Stimmung sie sind, sie werden mit Sicherheit immer einen passenden Teebeutel griffbereit haben. Wenn sie Gäste empfangen, die werden wegen der umfassenden Auswahl glücklich sein. Alle weiss oder schwarz oder abwechselnd.

II. Auf einem Hotelbuffet
… macht sich so eine lange Reihe ganz hervorragend. Da findet sich bestimmt etwas, das man hintendran stellen kann. Die Boxen sind schließlich nicht besonders hoch & es bietet sich Gelegenheit den Platz optimal auszunutzen.

III. 4 schmale Teeboxen hintereinander legen.
Das ist die andere Alternative. So haben sie ein Viereck von ca. 43 x 36 cm in dem sie jeweils 6 Sorten getrennt unterbringen können. Am besten ist es, sie trennen Schwarztee, Grüntee, Früchte-, Kräutertee und Roibush voneinander. Hier können sie die Boxen in einem Schachbrettmuster anordnen.

IV. Oder aber sie stellen jeweils 2 schmale Holzboxen hintereinander:
Dann haben sie 2 Rechtecke von 43 x 18 cm. Beispielsweise ein Tee-Rechteck mit Teein für die Erwachsenen und eines ohne für die Kinder. Die eine Teebox Zusammenstellung in weiss, die andere schwarz

Wo sind typische Plätze, die für eine schmale Teebox ideal sind?

V. In Küchenregalen stehen die Essteller und Frühstücksteller in getrennten Fächern, vor den Frühstückstellern ist oft noch ungenutzter Platz

VI. Auf der Anrichte vor der Obstschale, dem Brotkorb und dem Servierbesteckkasten

VII.Auf dem Frühstückstisch ist vielleicht kein Platz für eine große Teebox, aber für eine kleine schlanke Holzbox oftmals doch noch.

VIII. Wenn sie ihren Tee gerne im Wohnzimmer trinken und genüßlich aussuchen wollen können die schmalen Teekisten auf dem Sideboard richtig gut aussehen. Während sie im Lesesessel sitzen können sie sich so schon Gedanken machen welche Tasse Tee sie sich als nächstes zubereiten möchten.

IX. Tee und Bücher, das geht aber nur, wenn sie eine schöne Bücherreihe haben, alle Bücher gleich groß sind und auch ordentlich einsortiert sind. Dann passt dort auch eine schöne Teebox hin. Lesen und Teetrinken – das passt gedanklich zusammen. Es muss aber gut aussehen. Einfach nur die Teebox vor ein paar wild gestapelte Bücher zu stellen, das ist nicht das Richtige. Eine Teebox ist nicht nur Deko, oder Tee-Aufbewahrung – sie gibt auch Ordnung. Sie vermeidet Chaos und schafft keines.

X. Im Küchenschrank ist oft noch ungenutzter Platz. Obwohl dafür eigentlich zu schade, aber manchmal muss man den Platz nehmen, den man kriegen kann. Dann erfreut man sich eben nur dann an der Teebox, wenn man die Tür aufmacht. Wenn man selbst kaum Tee trinkt, kann man die Box immer rausholen wenn Gäste kommen. So hat man immer ordentlich einsortierten Tee zur Hand. Das ist viel besser als 6 Teekartons vor die Gäste zu stellen.

 

(Stand: 20.10.2017 / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

Sondertypen Teetrinker kommen auch mit einer schmalen Teebeutelbox aus.

XI. Tee für die Familie – Für die Wenigtrinker:
Aber sie haben von jeder Hauptsorte immer einen Teebeutel griffbereit: Ein Schwarztee, einen Grünen Tee, einen Kräutertee, einen Früchtetee, einen Roibush und einen Gewürztee.

XII. Für den hochspezialisierten Teetrinker:
Das können die Standardtees sein, die man immer trinkt. Dieser mensch trinkt beispielsweise nur Darjeelings, dafür aber von 6 verschiedenen Marken oder aber in 6 verschieden aromatisierten Geschmacksrichtungen. Mehr Tee braucht er nicht. Für ihn macht das kaufen einer schmalen Teebox besonders viel Sinn – es ist nahe liegend, dass er Ordnung haben möchte. Da ist das kramen in Pappkartons nicht verlockend.

XII. Für den wählerischen Genießer der besonderen Tees:
Er trinkt sonst nur Kaffee, aber ab und zu als Schwarzteetrinker schätzt er einen guten und starken schwarzen Rauchtee nur mit Zucker ohne Milch schon sehr (gibt es bei Kusmi Tea im Teebeuel) oder auch eine Rauch-Earl-Grey. Daneben trinkt er auch gerne einen teuren Darjeeling von Teekampagne einmal als Schwarz-, aber auch als Grüntee. Hat der Genießer mal Halsweh und muss er schon Salbei oder Kamillentee trinken, dann doch bitte einen echten Markentee, der dann auch stilgemäß in der Teebox untergebracht sein soll. Einen guten Roibush für die Gäste hat er auch parat. Und schon sind die 6 Fächer gut genutzt. Mehr braucht der Genießer nicht. Einmal etwas für außergewöhnlich gut befunden, dann bleibt er auch dabei.

 

(Stand: 20.10.2017 / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)


 
Ich hoffe, Sie haben ihr Plätzchen für die schmale Teebox gefunden.